Das_Schlafzimmer_mit_David_Montgomerys_Fotografie.jpg
Bilder_von_Gurmit_Kaur_Campbell_und_Familien_Fotos.jpg
Kra__ftige_Dulux_Farben.jpg
Die_Schmuckdesign_von_Gurmit_Kaur_Campbell.jpg
Modern_Kunst_und_Fundstu__cke.jpg
Eine_kleine_Sammlung_von_Totenko__pfen_auf_dem_Sims.jpg
Die_feinste_hende_Wanne.jpg
Neon-Union-Jacks_an_der_Toilettendecke_.jpg

London Style

Britische Extravaganz: Die Schmuckdesignerin Gurmit Kaur Campbell setzt in ihrem Apartment am Hyde Park auf Kunst und Designklassiker, auf dezente Farben, kontrastiert durch Neon-Schockfarben.

Gurmit Kaur Campbells geräumiges, elegantes Wohnzimmer mit Blick auf den Hyde Park wird von einer lebensgroßen Giraffe dominiert. Eine Wand des Wohnzimmers ist fast vollständig mit Werken einiger der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts bedeckt, den Rest des Raums zieren moderne Gemälde und eine Sammlung fernöstlicher Artefakte – da liegt es nahe, sich nach dem Schöpfer der Giraffe zu erkundigen. Gurmit lacht schallend: „Matilda gehörte zum weihnachtlichen Schaufensterdekor des J. Crew Store in Westfield. Als ich erfuhr, dass sie aussortiert werden sollte, fragte ich, ob ich sie haben kann.“ Damit gab die Giraffe einem Projekt ganz unerwartet den letzten Schliff, das Gurmit und ihren Ehemann eineinhalb Jahre lang intensiv beschäftigt hatte. Als sie das Apartment das erste Mal sahen, war es in einem katastrophalen Zustand. „Wir entschieden uns, die Wohnung zu entkernen, den Räumen ihre ursprünglichen Proportionen wiederzugeben, Gesimse und Stuckdecken wiederherzustellen.“ So entstanden auch die zwei riesigen Zugänge zum Wohnzimmer, mit Schiebetüren, die beim Öffnen seitlich in den Wänden verschwinden. Vom Eingangsbereich mit Wänden in dezenten Grautönen aus explodiert das Treppenhaus förmlich in einer wahren Farborgie. Jede Wand hat eine andere Farbe – Pink, Orange, Blattgrün, Limettengrün, Violett und Gelb. „Treppenaufgänge sind so langweilig“, sagt Gurmit. Ganz anders ihrer. "Es hat eine halbe Ewigkeit gedauert, bis ich die richtige Balance zwischen den Farben gefunden hatte." Gurmit Kaur Campbell wurde in Singapur als siebtes von neun Kindern geboren. Zunächst versuchte sie sich an der Bildhauerei, stellte jedoch schnell fest, dass ihre Plastiken neben den massiven Skulpturen ihres wesentlich älteren Lebensgefährten, des belgischen Bildhauers Olivier Strebelle, immer kleiner wurden. So begann sie eine Goldschmiede-Ausbildung. Das brachte sie mit der Modewelt zusammen. Sie wurde nach Paris eingeladen, um als Model für Yves Saint Laurent zu arbeiten. Trotzdem blieb Gurmit der Kunst treu verbunden. Beispiele ihrer Malerei finden sich in allen Winkeln des Apartments: Aquarelle mit dezenter Erotik im Schlafzimmer, abstrakte Bilder und Blumengemälde in der Küche.


Die ganze Reportage über das Haus der Schmuckdesignerin Gurmit Kaur Campbell lesen Sie in der neuesten Ausgabe des CI-Magazins.

Zurück
Alle Anzeigen
Weiter
Bitte warten