Slide_Preisverleihung_Berlin.jpg
Slide_Seipp_Wohnen_Waldshut.jpg
Slide_Martin_Seipp_G__tz_Ladendorf.jpg

CI-Mitgliedshaus Seipp Wohnen gewinnt IHK Innovationspreis

Das Einrichtungshaus wurde in Berlin im Rahmen des IHK Bildungspreis ausgezeichnet

Am 10. Februar 2014 wurde der „IHK-Bildungspreis“ im bcc – Berliner Congress Center am Alexanderplatz verliehen. Die Finalisten, Juroren und Gäste erlebten eine spannende, unterhaltsame und abwechslungsreiche Abendveranstaltung unter der Moderation von Oliver Welke.


Aus fast 160 eingereichten Projekten wurden 15 Unternehmen aus ganz Deutschland von einer begleitenden Fachjury für das Finale des „IHK Bildungspreises“ nominiert. In den fünf Kategorien waren unterschiedlichste Branchen vertreten. Die Fachjury konnten diese Finalisten schon im Vorfeld überzeugen, denn sie engagieren sich alle in einem herausragenden Maße in der betrieblichen Bildung.


Das Projekt, mit dem das traditionsreiche Familienunternehmen vom Hochrhein in der Kategorie „Innovation“ ins Rennen ging, trug den Titel: „Young Living bei Seipp Wohnen“. Elf junge Auszubildende haben eigenständig und eigenverantwortlich ein Konzept entwickelt, es umgesetzt, vermarktet und sind in Kundengesprächen beratend tätig geworden. Entstanden ist ein Mix aus jungen, schlichten, kreativen Möbeln, edlen Klassikern und ein bisschen Verrücktem. Das Projekt wurde in zwei Wohnungen („Red Flat“ und „Lime Loft“) inszeniert. „Unseren Auszubildenden hat dieses Projekt die Möglichkeit gegeben, zum einen die betrieblichen Abläufe übergreifend und praxisnah zu erleben und zum anderen eine große Verantwortung zu übernehmen. Sie haben das von der Produktauswahl bis zur Gestaltung und Kundenberatung großartig gemeistert und viel aus dem Projekt für ihre berufliche Zukunft mitgenommen.“ (Götz Ladendorf, Ausbildungsleiter)


Seipp Wohnen arbeitet konsequent an der fachlichen Qualifikation der Mitarbeiter. Der erste Auszubildende hat seine Ausbildung bei der Firma bereits vor 40 Jahren abgeschlossen und ist heute noch im Versand im Unternehmen tätig. Innovative Ideen und Sozialkompetenz sind das Erfolgsgeheimnis der Firma, die sich nun schon seit mehreren Jahrzehnten für die duale Ausbildung stark macht. So stellt das Unternehmen einen ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter im IHK Prüfungsausschuss und setzt sich für ein hohes fachliches Niveau bei den Prüfungen ein.


Der Preis in Höhe von 6.000 Euro wird Organisationen in der Region zugute kommen. Über eine Spende dürfen sich das Familienzentrum Hochrhein und die Realschule Tiengen freuen. „Wir möchten diejenigen unterstützen, die soziale Verantwortung übernehmen.“, sagt Martin Seipp, Geschäftsführer, „Das Familienzentrum engagiert sich unabhängig und ehrenamtlich für die soziale Vernetzung und Bildung im familiären Bereich. Die Realschule Tiengen ist unser Bildungspartner und setzt sich über den Lehrauftrag hinaus für den Start junger Menschen in das Berufsleben ein. Beiden möchten wir die Umsetzung von Projekten ermöglichen, für die entsprechende finanzielle Mittel benötigt werden.“

Zurück
Alle Anzeigen
Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.
Bitte warten